• Schröpfen verbessert die Durchblutung der Haut und hilft damit auch zur Blutstagnation

  • Schröpfen verbessert den Stoffwechsel und damit die Regenerationsfähigkeit des Körpers

  • Schröpfen hilft insbesondere bei chronischen Störungen

  • Schröpfen stimuliert die Durchblutung der darunterliegenden Muskeln und hilft damit auch bei Muskelsteifigkeit

  • Schröpfen verbessert den Abfluß von Schlacken und Lymphe

  • Schröpfen verbessert die Absonderung von Gelenkflüssigkeit und ist so hilfreich bei Gelenkrheuma

  • Schröpfen stimuliert den „mittleren Erwärmer”, d.h. die inneren Organe und die Verdauungsbewegungen

  • Schröpfen verbessert dadurch die Verdauung und hilft so bei chronischer Gastroenteritis oder Obstipation

  • Schröpfen verbessert den Kreislauf und die Blutzusammensetzung

  • Schröpfen wirkt ausgleichend auf das Nervensystem

  • Dadurch hilft Schröpfen auch bei Ängsten, Sorgen, Bluthochdruck, körperlichen Schmerzen oder Rheuma

Schröpfmassage: Dies Art der Anwendung wird hauptsächlich dazu eingesetzt um Giftstoffe vom Körper abzuleiten, dient der Entschlackung und Stoffwechselaktivierung. Oftmals wird die Schröpfmassage auch direkt zur Bearbeitung des Fettgewebes eingesetzt.

 

 

Als Begleitung zu einer schulmedizinischen Behandlung bewirkt das Schröpfen eine Verkürzung der Behandlung, eine Verringerung von Rückfällen, eine Vorbeugung gegen Komplikationen, eine Stärkung der Abwehr, eine niedrigere Dosierung von Medikamenten und damit auch eine Reduzierung der Nebenwirkungen dieser Medikamente.

 

Blutiges Schröpfen ca. 40 min.  Ausgleich 40,- euro